Geschichte

Wisliphoniker

1993 gründeten 26 WisligerInnen (und ein paar Auswärtige) die Wisliphoniker. Es war kein leichter Start, doch schnell zeigten sich erste Fortschritte, so dass die Wisliphoniker an der Fasnacht 1994 bereits acht tolle Musikstücke präsentieren konnten.
Jedes Mitglied nähte sein Kostüm selber und durfte dabei seiner Fantasie freien Lauf lassen. So entstanden wahre Kunstwerke und die verstochenen Finger waren schnell vergessen. Die Auftritte an der Winterthurer Fasnacht waren jeweils das Highlight der Wisliger Gugge.

Zusammenschluss
Leider blieb auch unsere Guggenmusik nicht von Veränderungen und Austritten verschont. Deshalb mussten sich die verbliebenen Wisliphoniker am Ende der Fasnacht 2001 entscheiden, ob sie ganz aufhören wollen – oder ob es noch eine andere Lösung gäbe.
Da auch andere Guggen in der Region nur wenige Mitglieder hatten, wurde im Frühjahr 2002 der Zusammenschluss der Wisliphoniker und der Original Glungge Volketswil beschlossen.

Original Glungge Volketswil
Die Original Glungge Volketswil wurde 1975 gegründet. Auf ihrem Höhepunkt konnte die Glungge mit ca. 35 Musikern auftreten. Somit durfte die Gugge auch in der weiteren Umgebung und im Ausland ihr Können zeigen. Dies unter anderem in Bellinzona, Wernau (D) und Berchtesgaden (D). In der Bayrischen Karnevalshochburg lernte die Glungge die Altstadtfunken aus Opladen kennen und ab da wurde die alljährliche Fahrt an die Rheinländische Fasnacht zum Höhepunkt der Saison.

Glunggephoniker

Durch den Zusammenschluss der Wisliphoniker mit der Original Glungge Volketswil entstand eine stattliche Gugge mit ca. 30 Fasnachtsverrückten.
Seit dem 30.04.2004 tourt die Gugge unter dem neuen Namen

quer-rot_pfade

Jeweils ab September wird jeden Freitagabend fleissig geprobt. In der Fasnachtszeit sind die Glunggephoniker vor allem im Kt. Zürich und den angrenzenden Kantonen anzutreffen. Das Highlight ist jeweils die Fahrt zum Karneval in Köln und Opladen. Auch im Sommer haben wir Glunggephoniker gelegentliche Auftritte, so zum Beispiel am traditionellen Greifenseelauf im Sept. in Uster.